Beitrags-Archiv für die Kategory 'Netzwelt'

Google Music Manager: Login failed: Could not identify your computer

Saturday, 10. March 2012 15:17

Einige von euch haben vielleicht schon google music angetestet oder sind gerade dabei. Die Musik kann man dort nicht google-typisch über ein Webinterface hochladen, sondern über einen kleinen Client welcher direkt die Libraries von z.B Itunes auslesen kann.

Einige haben dabei Sicherlich den Fehler Login failed: Could not identify your computer  erhalten. Dieser kann unter verschiedenen Umständen auftreten, meistens wenn eine Netzwerkbrücke installiert/genutzt wird und lässt sich dort einfach durch deinstallieren umgehen. Der Fehler tritt aber auch auf, wenn der Music Manager in einer Virtuellen Maschine eingesetzt wird! Google scheint dies (zumindest im Augenblick noch) explizit unterbinden zu wollen. Der Music Manager macht das an der MAC Adresse der vorhandenen Netzwerkkarten fest – geht durch diese hervor, dass es sich um z.B. einen VMware Netzwerkadapter handelt, so erscheint der beschriebene Fehler und es ist kein Upload möglich.

[…]

Thema: Linux, Netzwelt, Windows | Kommentare (1) | Autor:

Deutsches Nexus One Review

Monday, 4. January 2010 19:28

Lange ist es her, dass ich etwas gebloggt habe – heute ist es wieder so weit:

Wie viele von Euch sicherlich schon mitbekommen haben, gab es im Dezember Gerüchte, dass Google ein eigenes Smartphone namens Nexus One auf den Markt bringen will. Diese haben sich soweit verdichtet, dass angenommen wird, dass das Nexus One morgen auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt wird.

Mittlerweile gibt es bereits Personen, an welche ein Nexus One als Testgerät ausgegeben wurde. Einer der Glücklichen hat unter nexusoneblog.com ein ausführliches englischsprachiges Review zur Verfügung gestellt.

Dieses wurde von Nexus-One-World.de ins Deutsche übersetzt.

Der Erfahrungsbericht ist durchaus lesenswert – selbst mir als eingefleischtem iPhone Fan läuft das Wasser im Munde zusammen, vor allem weil der Preis mehr als nur attraktiv ist.

Hier gehts zum übersetzten Review.

Thema: Netzwelt, Uncategorized | Kommentare (0) | Autor:

Tod des “SchülerVZ Crawlers” Matthias Lang

Sunday, 1. November 2009 15:48

Wie ich gestern bereits angekündigt habe, möchte ich heute noch einige Gedanken zu dem Thema bloggen.
Auch wenn ich Matthias nicht gekannt habe, möchte ich zuerst einmal allen Betroffenen mein Beileid aussprechen!

Die Reaktionen im Internet

Ich war fassunglos als ich viele Kommentare lesen musste, welche in die Richtung “Da habe ich kein Mitleid“, “Ist auch besser so” oder “Er hats nicht anders verdient” gingen .

Hallo? Egal wie undurchdacht oder dumm seine Aktionen gewesen sein mögen, egal ob er psychisch labil war, es ist (bzw. tragischerweise “war”) immer noch ein Menschenleben! Er hatte Eltern, Freunde und Bekannte denen er sicherlich viel bedeutet hat, welche jetzt trauern oder leiden müssen. Hier sollte man Respekt zeigen, alles andere ist in höchstem grade unreif.
Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass niemand der einen solchen Kommentaren losgelassen hat, den Arsch dazu in der Hose hätten, auf die trauernde Familie zuzugehen und ihr etwas derartiges ins Gesicht zu sagen!

Aber so lang man pseudoanonym in irgendwelchen Foren oder Kommentaren solche Dinge schreiben kann, ist das in Ordnung oder wie? Ich finde das eine Frechheit.
[…]

Thema: Netzwelt | Kommentare (8) | Autor:

“SchülerVZ Crawler” Matthias Lang begeht Selbstmord

Saturday, 31. October 2009 18:54

Vor etwa zwei Wochen kursierte die Meldung im Internet, dass der 20 jährige mit Hilfe eines Crawlers Daten aus dem SchülerVZ gesammelt habe.

In einem eigenen Blog hatte er sogar noch über sein “Projekt”, welches damals anscheinend aus Langeweile entstand, ausgelassen. Dieses ist mittlerweile nur noch über Google Cache einsehbar: Klick

Es herrschte mehrere Tage Verwirrung darüber, welche Daten genau und vor allem in welchem Ausmaß gesammelt wurden. Dies wurde dadurch verstärkt, dass anscheinend relativ zeitgleich auch noch eine weitere Datenbank mit Daten aus dem VZ im Internet auftauchte.

Geendet hat die Aktion mit seiner Festnahme (18.10) in der Geschäftsstelle des SchülerVZ, angeblich wollte er dort Geld mit der Drohung erpressen, die Daten weiterzuverkaufen.

Seitdem gab es keine bedeutenden Neuigkeiten mehr um diesen Vorfall.. bis heute.

Wie ORF berichtet wurde Matthias Lang heute morgen tot in seiner Zelle aufgefunden. Die Umstände sprächen für einen Suizid.

Die Idee mit der Erpressung bzw. der Veröffentlichung der Daten hin oder her, ich finde es krass, dass jemand, welcher aus Langweile und technischer Neugier so etwas schafft, dann am Ende durch diese Situation scheinbar so verzweifelt ist, dass er zu einem solchen Schritt fähig ist.

Leider bin ich grade auf dem Sprung – mehr hierzu kommt im Laufe des Abends.

Thema: Netzwelt | Kommentare (0) | Autor:

[Update] Weitere Ungereimtheiten bei Domainvergabe

Sunday, 25. October 2009 2:04

Einen Tag nach dem Start (und faktisch auch dem Abschluss) der Vergabe der ein- und zweistelligen Domains bei DeNIC sind weitere Interessante Umstände bekannt geworden, welche vielleicht auch zu der Erklärung der für vielen (mich eingeschlossen) ungewöhnlich erscheinenden Resultate beitragen.

TEC-MEDIA-SERVICE

Zum einen ist wohl ansatzweise geklärt, wer die TEC-MEDIA-SERVICE ist, und wie sie diesen bahnbrechenden Erfolg erzielen konnten. Immerhin wurden durch sie 28% aller zweistelligen Domains registriert.

[…]

Thema: Netzwelt | Kommentare (9) | Autor:

[Update] DENIC und der Wahn der zweistelligen Domains

Friday, 23. October 2009 17:05

Der streit um Domains war ja schon immer eine kritische Angelegenheit. Was sich aber in der letzten Woche abgespielt hat, scheint beispiellos.

Aber beginnen wir der Reihe nach:

Die Ankündigung

Letzten Donnerstag kündigt Denic an am heutigen Freitag seine Richtlinien bzgl. der zugelassenen Domains stark zu lockern. Somit sollte es möglich sein, auch bisher unzulässige Domains (ein- und zweistellig, reine Zifferndomains, TLDs als Domains, KFZ-Kennzeichen als Domains etc.). Es gibt also kaum noch Einschränkungen! Klingt ja soweit erst einmal ganz gut.. doch.. Moment mal.. so viele Domains mit diesen Kriterien gibt es doch gar nicht?? Nur ganz grob überschlagen, unter Vernachlässigung der Domains, welche auch nach den neuen Regeln ungültig oder bereits vorher reserviert waren, sind das ja erst einmal nur rund 1300 Domains! (a-z 0-9 = 36 => 36*36 = 1296)

Der Plan ist, diese Domains für die Registrare ab dem 23.10.2009 9:00 Uhr zur Registration freizugeben. Das ganze nach dem Prinzip first come – first server. Die Schnellen sollen also die Nase vorne haben. Allerdings werden pro Registrar nur 4 Emails pro Minute zugelassen. Das würde bedeuten, dass bei etwa 270 bestehenden Regisraren rund 1080 Domains in der ersten Minute registriert werden könnten.

[…]

Thema: Netzwelt | Kommentare (5) | Autor: